Freitag, 30. Dezember 2016

Neubeginn

Lass uns nicht vergessen
welche Gefühle unsere Begegnung geweckt hat,
wie vertraut wir einander sofort waren,
wie viel Gemeinsames uns verbindet.

Die Vergangenheit lastet auf uns.
Lass uns behutsam sein.
Wir müssen sie würdigen,
zurückhalten soll sie uns aber nicht.

Wenn wir einander unbedacht verletzen,
weil ein jeder seine Geschichte hat,
lass uns unsere wunden Punkte offenlegen,
einander zuhören und verzeihen.

Wir sind uns nah,
wir wollen einander nicht verlieren.
Lass uns aufeinander aufpassen,
damit es so bleiben darf.

Ein solches Geschenk ist rar.
Lass uns sorgsam sein.
Öffnen wir es gemeinsam und mit Bedacht.
Entdecken wir, was es für uns bereithält.

Nicht alles muss schön und angenehm sein.
Lass uns auch schwach und voller Tränen voreinander stehen.
Ich bin mir sicher:
Es wird besser sein als alles davor.

Lass uns neu beginnen,
im Wissen, dass das, was wachsen will,
stärker ist als unsere Angst.
Lassen wir das Wunder geschehen.

***
geschrieben am 30.12.2016

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen