Mittwoch, 21. September 2016

Als die Liebe zu dir kam

Als die Liebe zu dir kam,
wolltest du sie bei dir behalten.
Doch dann konntest du das nicht,
weil andere dein Reich beansprucht hatten,
als sie sahen, dass da noch Platz war.

Du hattest dich immer gefügt,
manchmal estickte dich die Enge fast.
Doch du nahmst dir nie mehr Raum,
du dachtest, du bist das den anderen schuldig.

Als die Liebe zu dir kam,
warst du glücklich wie seit Jahren nicht mehr.
Doch dann hat sie dir Angst gemacht,
weil sie das Reich ins Wanken brachte,
das andere für dich gestaltet hatten.

Du hattest dich immer begnügt,
manchmal träumtest du von mehr.
Doch du wolltest nicht undankbar scheinen,
du dachtest, mehr steht dir nicht zu.

Als die Liebe zu dir kam,
rochst du Freiheit und Wachstum.
Doch dann gingen deine Flügel nicht auf,
weil dein Reich voll war mit Dingen,
die den anderen wichtig waren.

Jetzt sitzt du auf deinem Thron und schweigst.
Du bist traurig und denkst darüber nach,
wie du deine Flügel öffnen kannst,
ohne die anderen zu verletzen.

Liebster König, sei entschlossen.
Du hast dich so lange klein gemacht,
dir selber so vieles verweigert.
Es ist Zeit zu wachsen.

Liebster König, hab Vertrauen.
Was zu dir gehört, wird bei dir bleiben,
wer dich liebt, wird dich auch weiter lieben.
Es ist Zeit zu handeln.

Liebster König, nimm das Szepter in die Hand.
Gestalte dein Reich nach deinen Wünschen.
Mach Platz für das, was dich glücklich macht.
Es ist Zeit zu lieben.

Liebster König, fasse Mut.
Lass dein Leben neu entstehen.
Öffne einfach deine Flügel.
Es ist Zeit zu fliegen.

***
geschrieben am 21.09.2016




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen