Mittwoch, 24. Februar 2016

Die Gewalt unserer Gefühle

Als wir uns wieder begegneten,
konnten wir nichts mehr lenken.
Die Gewalt unserer Gefühle
schuf einen Sturm, der unsere Seele in Aufruhr versetzte.

Als wir uns wieder begegneten,
gab es kein Du und kein Ich.
Die Gewalt unserer Gefühle
führte uns an einen Punkt, an dem wir uns nahtlos ineinander fügten.

Als wir uns wieder begegneten,
erfasste uns ein mächtiger Strudel.
Die Gewalt unserer Gefühle
trug uns an Orte, die wir fast vergessen hatten.

Als wir uns wieder begegneten,
gab es keine Zeit und keinen Raum mehr.
Die Gewalt unserer Gefühle
öffnete einen Horizont, der uns die Ewigkeit erahnen liess.

Als wir uns wieder begegneten,
erfuhren wir die bedingungslose Liebe.
Die Gewalt unserer Gefühle
liess uns spüren, was es heisst, füreinander bestimmt zu sein.

***
geschrieben am 18.02.2016

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen