Sonntag, 17. Januar 2016

Zeichen unserer Liebe

Du berührst mich
ohne bei mir zu sein,
schickst mir deine Gedanken.

Ich spüre deine Gedanken,
nehme sie zu mir,
lasse sie auf mich wirken.

Ich berühre dich
ohne bei dir zu sein,
schicke dir meine Gedanken.

Du spürst meine Gedanken,
nimmst sie zu dir,
lässt sie auf dich wirken.

Aus diesem Wechselspiel
von Geben und Nehmen
entsteht Nähe, die schwer zu beschreiben ist,
Zeichen unserer Liebe.

Ich vertraue dieser Nähe,
vertraue dieser Liebe,
die uns unabänderlich verbindet
über die Grenzen von Raum und Zeit.

****

geschrieben am 21. Dezember 2015

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen